Winken vor dem großen Auftritt

 

Winken vor dem großen Auftritt

 

Was haben eine Weltmeisterschaft, ein Vorstellungsgespräch und eine Liebeserklärung gemeinsam? Es sind Bahnungsmomente, die in einem Menschenleben minuten- oder sekundenschnell Gewinn oder Verlust bedeuten und entscheidende Weichen für die Qualität des späteren Lebens stellen können.

Viele erleben diese immer wiederkehrenden Prüfungssituationen als Stress oder gar als Bedrohung ihrer Perspektive und Lebensqualität.

Wo können wir überall Stressfaktoren haben:

  • Reden und Vorträge
  • Präsentationen
  • Vorstellungsgespräche
  • Assessment-Center
  • Konfliktgespräche
  • Prüfungen und Examen in Schule, Berufsausbildung und Studium
  • Auftritte im künstlerischen Kontext
  • Sport-Wettkämpfe.

Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen ergaben:

  1. Die wingwave-Methode trägt zum Abbau von Prüfungsangst bei
  2. Die Methode wirkt unabhängig von der Person des Anwenders
  3. Gute Prüfungsvorbereitung vorausgesetzt, bezieht sich der positive Effekt allein auf die verbesserte mentale Verfassung des untersuchten Kandidaten.

Am Anfang eines solchen Coachings überprüft der Coach mit seinem Kunden mit einem bestimmten Test die individuellen Auslöser im Auftrittskontext. Gleichzeitig zeigt dies auch an, welche Faktoren der Kunde mit seinen individuellen Ressourcen gut verkraften kann.

Wingwave-Coaches haben im Laufe der letzten Jahre durch die vielen Testungen immer wieder festgestellt, dass es den Stressfaktor für Auftritts- und Prüfungsängste gar nicht gibt. Vielmehr sind die Auslöser so vielfältig und individuell wie Persönlichkeit und Lerngeschichte der unterschiedlichen Klienten.

Diese Auslöser können die vielfältigsten Ursachen aus unserem Leben sein, die unsere Psyche nicht ausreichend verarbeiten konnte. Bei der wingwave-Intervention testet der Coach, welches dieser Ereignisse mit den heutigen Blockade verdeckt wird.

Das insgesamt punktgenaue Vorgehen ermöglicht schnelle und gleichzeitig anhaltende positive Effekte mit möglichst wenig Methodenaufwand.